+49(0)6131-2 16 32-0

German
print

Besuch beim Schlitzohr Vincent Van Gogh

Doppel-Jubiläum im deutsch-niederländischen Grenzgebiet


31.03.2015

Gleich zwei kulturelle Höhepunkte finden in diesem Jahr im deutsch-niederländischen Grenzgebiet statt: Anlässlich Vincent Van Goghs 125. Todestag wird in der niederländischen Provinz Drenthe mit einem Besucheransturm gerechnet. Dort, weniger als zehn Kilometer vom Emsland entfernt, steht das einzige öffentlich zugängliche Haus in den Niederlanden, wo der Künstler lebte und arbeitete. Den Einheimischen schmeichelte das Schlitzohr mit den Worten: „Drenthe inspiriert mich zum lebenslangen Malen. Hier habe ich mein Ziel gefunden." Das Van Gogh Haus in Drenthe ist dienstags bis sonntags von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen 5 Euro Eintritt.

www.vangogh-drenthe.nl.


Nur zehn Kilometer nördlich vom Schaffensort des Malers liegt das ehemalige Kloster Ter Apel, das 1465 als „Orden des heiligen Kreuzes" erbaut wurde und sich für Kunst- und Kulturliebhaber wegen seiner Architektur und Dauer- und Wechselausstellungen ebenfalls zu einem Publikumsmagneten entwickelt hat. Anlässlich der 550 Jahresfeier finden ganzjährig Veranstaltungen und Musik in der Kanonikerkirche statt, die für ihre Akustik gelobt wird. Erwachsene zahlen 7,50 Euro Eintritt.

www.kloosterterapel.nl/de.


Kulturinteressierte Urlauber erhalten unter www.emsland.com oder telefonisch unter 05931/442266 Tipps zu Unterkünften, Restaurants und zum Radeln und Wandern in der Moorlandschaft im deutsch-niederländischen Grenzgebiet.