+49(0)6131-2 16 32-0

German
print

Kinder auf Zeitreise bei Rittern und Zofen

1.200 Kilometer lange Burgenstraße in Süddeutschland bietet Spaß beim Familienurlaub


17.05.2017

Endlich hängt der Haussegen nicht schief, wenn Eltern mit ihren Kindern Museen und historische Gebäude besuchen; viele Städte bieten inzwischen spezielle Führungen an, die für gute Laune bei Eltern und Kindern sorgen. Auf der Burgenstraße, einer 1.200 Kilometer langen Ferienstraße in Süddeutschland, die mit ihren über 90 Burgen und Schlössern von Mannheim über Heidelberg, Rothenburg ob der Tauber, Nürnberg, Bamberg und Bayreuth bis nach Böhmen führt, gibt es ein wahres Eldorado für unterhaltsame Zeitreisen in die Epoche von Rittern und Zofen. Im Jahreskatalog der Burgenstraße, der kostenlos bei der Geschäftsstelle telefonisch unter 07131/973501-0 oder per Mail (info@burgenstrasse.de) angefordert werden kann, sind die Burgen und Schlösser mit Öffnungszeiten und Eintrittspreisen aufgeführt.

Kinder erforschen im Kellerlabyrinth unter der Kaiserburg in Nürnberg bei einer abenteuerlichen Tour die Geheimnisse des "Weißen Goldes" und helfen einem verzweifelten Kellergeist aus der Patsche. Dabei finden sie heraus, weshalb das unterirdische Nürnberg den Menschen das Leben rettete. Telefon 0911/2446590, www.tourismus.nuernberg.de

Vor den Toren von Schwäbisch Hall liegt das Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen, in dem rund 70 Gebäude vergangener Jahrhunderte originalgetreu wiederaufgebaut wurden. Im  Sommer zeigen fast täglich alte Dorfhandwerker wie Schmiede, Schuster oder Wagner ihr Können. Telefon 0791/971010, www.wackershofen.de

In Bamberg lassen Eltern ihre Kinder die Stadt auf eigene Faust entdecken und kennen lernen. Begleitet von Hund Berganza und Kater Murr, beides Figuren des Schriftstellers E.T.A. Hoffmann, touren sie bei der Stadtrallye durch das Weltkulturerbe. Dabei bekommt jedes Kind ein Heft, in dem Fragen zu Stationen in Innen- und Altstadt beantwortet werden sollen. Wer die höchste Punktzahl erreicht, ist Sieger der Stadtrallye. Telefon 0951/2976200, www.bamberg.info

 

In Neckargemünd erfahren die Kinder an jedem zweiten Sonntag im Monat um 11.00 Uhr, wie wichtig der Fluss für die Stadt in der Vergangenheit war. Telefon 06223/8040, www.neckargemuend.de

In Bad Friedrichshall gibt es, meist sonntags, Kindererlebnistouren zu Themen rund um die Drei-Flüsse-Salzstadt. Als Schlossgespenst erforschen die Kinder das Schloss Heuchlingen. Telefon 07136/832106, www.friedrichshall-tourismus.de

In der Fränkischen Schweiz fahren vom 30. April bis 15. Oktober historische Züge jeden Sonntag vom Bahnhof Ebermannstadt durchs Wiesenttal bis nach Behringersmühle. Telefon 09194/725175, www.dampfbahn.net. Auch die Krebsbachtalbahn in Neckarbischofsheim fährt sonntags mit historischen Wagen zu Zielen an der Burgenstraße, beispielsweise der Burg Guttenberg im Neckartal. www.krebsbachtal-bahn.de

Täglich um 11 und 15 Uhr fliegen auf der Burg Guttenberg in der Nähe von Mosbach Adler, Geier und Eulen von den Burgzinnen über das Neckartal. Vor oder nach der Vorführung sollten Familien Zeit einplanen für einen Besuch der Deutschen Greifenwarte, die hier ihren Sitz hat, und für das Burgmuseum, zu dem natürlich auch eine Streckbank gehört. Telefon 06266/388. www.burg-guttenberg.de

Jeden ersten Sonntag im Monat um 14 Uhr von April bis Oktober führen zum Stadtführer ausgebildete Kinder die Besucherkinder durch die Altstadt von Bad Wimpfen bei Heilbronn. Treffpunkt: Rathaus. Telefon 07063/97200, www.badwimpfen.de

Hoch über den Dächern der Lucas-Cranach-Stadt Kronach thront die Festung Rosenberg – eine der größten Festungen Deutschlands und wie geschaffen für Abenteurer. Jeden Samstag um 15 Uhr von April bis Oktober erfahren Kinder mit ihren Eltern unter dem Motto „Küche, Duft und Heimlichkeit“ die Burg wissenswertes über Ernährung, Hygiene und das Leben auf einer Burg. Telefon 09261/60410, www.kronach.de

In Bayreuth begeben sich die Kinder auf Entdeckungstour und lernen spielerisch und kindgerecht einen wichtigen Teil der Stadtgeschichte kennen, während sie unter anderem den Schlossturm und das Türmerstübchen besteigen. Telefon 0921/88588, www.bayreuth.de

In Kulmbach geht der mutige Ritter sonntags um 15.00 Uhr durch die Stadt und auf der Stadtbefestigung mit den Kindern auf Schatzsuche. Telefon 09221/9588-0, www.kulmbach.de

Der Ritterspielplatz in Wolframs-Eschenbach liegt reizvoll an der Stadtmauer und am Eschenbach. Er bietet eine 30 Meter lange Seilbahn, eine Rammbock-Schaukel, eine Burg mit Hängebrücke und andere Holzbauten im ritterlichen Stil. Am Rande des Spielplatzes liegt eine Kneippanlage mit Barfußpfad. Sitzgelegenheiten laden zum Picknick ein. Telefon 09875/97550, www.wolframs-eschenbach.de