+49(0)6131-2 16 32-0

German
print

„Hello, my name is Peter“, reicht nicht mehr in Firmen

Fachspezifisches Sprachtraining für 218 Berufsgruppen


14.11.2017

In immer mehr Unternehmen in Deutschland verdrängt Englisch als Arbeitssprache Deutsch auf den zweiten Platz. Das trifft laut Bundesagentur für Arbeit (BA) vor allem auf die IT- und Luftfahrtbranche zu. Allerdings ist auch in zahlreichen anderen Branchen gutes Fachenglisch inzwischen unverzichtbar. Viele Mitarbeiter haben jedoch nur Konversation für den Alltagsgebrauch gelernt, nicht aber das Fachvokabular, um sich mit Kollegen und Kunden auf Englisch präzise und sicher ausdrücken zu können. In diese Lücke stößt Bildungsdienstleister Berlitz mit fachspezifischen virtuellen Sprachkursen für 218 Berufsfelder. IT-Mitarbeiter erlernen hier den berufsbezogenen Wortschatz, um beispielsweise einen Vortrag über die Hardware-Infrastruktur in einem Firmennetzwerk zu halten oder sich in einer internationalen Arbeitsgruppe aktiv auf Englisch einbringen zu können. Das Trainingsprogramm kombiniert Lektionen am PC über eine personalisierte Lernplattform mit Übungen am Telefon mit einem Sprachlehrer. Zu Beginn des Kurses, der ab 563 Euro kostet, steht ein Online-Audit, um Sprachniveau, Ziel und das richtige Modul aus den 218 Berufsfeldern zu bestimmen. Basierend darauf werden die Inhalte für den Teilnehmer individuell bestimmt und dann webbasiert und am Telefon trainiert. Die Plattform „Cyber Teachers“ funktioniert am PC, Tablett und Smartphone. Die 218 fachspezifischen Sprachkurse gibt es für Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch und Italienisch. Mehr Informationen unter www.berlitz.de/de/sprache_lernen/eberlitz/blended-learning/